Rock my Soul - Jamie Shaw

6/29/2017 Isa Schubert 0 Comments

  Preis: 12,99 (Broschiert)
Seitenanzahl: 448
Reihe: The Last Ones To Know 3
Erscheinungsdatum: 19. Juni 2017
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Originaltitel: Chaos (Mahem Series 3)

Beschreibung: 
Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …
Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …


Halt! Ihr kennt die ersten beiden Teile noch nicht? Dann schaut euch erstmal die Rezensionen dazu an! 
Meine Meinung:
Leute ... ICH LIEBE DIESE REIHE!!! ♥
Aber mal ganz ruhig ... Warum eigentlich? Numero 1: Schaut euch dieses Cover an! Ich bin verliebt. Mit diesem Exemplar habe ich ja jetzt die erste Buchversion der Serie (alle anderen Teile habe ich als eBooks gelesen) und darüber bin ich auch echt froh, denn dieser Teil ist eindeutig der Schönste (bis jetzt) in seinem strahlenden Blau. 

Numero 2: Die Charaktere! Es ist einfach so schön zu sehen, wie sich die ganzen Personen weiterentwickeln. Vor allem ist mir in diesem Teil zum ersten Mal wirklich die "Rollenaufteilung" aufgefallen - Adam, der Schussel und Witzbold, Joel, der Verpeilte und (jetzt) Liebesbedürftige, Shawn, der Strebsame und Organisierte, und Mike (♥♥♥), der Vernünftige mit den tollen Vorstellungen von Liebe. Meiner Meinung sind diese individuellen Charaktere außer bei Mike in den vorigen Teilen nie wirklich richtig herausgekommen. Das macht es natürlich nur noch umso leichter, alle ins Herz zu schließen. 
Aber vor allem habe ich mich ja auf Kit gefreut. Ich liiiiebe taffe, selbstbewusste und rockige Frauen als Protagonisten. Nicht, weil ich auch so bin, einfach, weil ich irgendwie gern so wäre. Jedenfalls ist Kit nicht das typische Mädchen-Mädchen, auch wenn sie dieses mal war und sogar manchmal in Bezug auf die Schwärmerei zu Shawn noch ist. 
Und wenn Shawn schon mal zur Sprache kommt, auch ihn habe ich durch dieses Buch noch lieber gewonnen, gerade weil einem in diesem Buch klar wird, dass er nicht nur der "Party, Mädels, Alkohol"-Typ ist. Im letzten Teil, in dem es um Dee und Joel ging, ist mir der männliche Part ja nicht wirklich sympathisch geworden, deswegen bin ich sehr froh, dass Shawn mich mit seiner Art total überzeugen konnte. 
Ich habe mich mit beiden wirklich so identifizieren können! 

Ein weiterer Punkt, bei dem ich nur "Hut ab" sagen kann, ist, dass alle Charaktere unglaublich authentisch wirken. Gerade Leti, der ja das Thema der homosexuellen Orientierung widerspiegelt, wirkt einfach echt. Nachdem Schwule ja meiner Meinung nach in "Lemon Summer" von Kody Keplinger (hier die Rezension dazu) durch komplette Oberflächlichkeit und dreiste Klischees ein bisschen durch den Dreck gezogen wurden, habe ich echt aufgeatmet, als ich mich wieder über Leti erfreuen konnte. 

Numero 3: Diese absolut geniale Handlung und Nebenhandlung!

Durch Kits Erzählperspektive bekommt jetzt auch endlich mal live und hautnah die Auftritte von der Band und das Rockstar-Leben mit, was ja von Dee und Rowan auch nur von außen betrachtet werden konnte. Dabei ist die Liebesgeschichte von Kit und Shawn auch mal wieder total gelungen.
Desweiteren wird nochmal das Thema Homosexualität und deren Akzeptanz sehr intensiv aufgegriffen, was mich auch so bewegt hat. 

All das ist wieder verpackt in einen absolut grandiosen, witzigen, anschaulichen, interessanten und passenden Schreibstil - Numero 4. 

Ich musste mal wieder so oft lachen, wurde viel zu oft mit Kit zusammen wütend oder kam auch den Tränen nah. Der Schreibstil ist einfach so ergreifend und ich kann mir nicht vorstellen, dass auch nur einer total distanziert und ungerührt aus dieser Geschichte herausgeht. 

Fazit: Bis jetzt der beste Teil der Mayhem-Reihe. Authentische Personen, Gefühle und Handlungen stehen hier ganz oben, packen jeden Leser und ziehen ihn magnetisch in die Welt der "The Last Ones to Know". Ich freue mich unglaublich auf den nächsten Band.  

5 von 5 Sternen

Und  hier ← bekommt ihr es.

Vielen Dank an den Blanvalet Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplar! ♥ 

You Might Also Like

0 Kommentare: