Stolz und Vorurteil - Jane Austen

7/03/2017 Isa Schubert 1 Comments

  Preis: 10,00 € (Taschenbuch)
Seitenanzahl: 640
Erscheinungsdatum: 09. Mai 2017
Verlag: Penguin Verlag
Originaltitel: Pride & Prejudice

Beschreibung: Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil ...

Meine Meinung: So, ihr Lieben, heute singe ich mal wieder Loblieder. Auch wenn ihr das singen nicht hören werdet... Aber ihr könnt euch ja eine schöne Melodie zum Lesen hinzudenken. :P 
Und heute geht es auch mal wieder um ein etwas anderes Buch - und zwar einem Klassiker der Weltliteratur, den Jane Austen im Jahre 1813 unter dem Pseudonym "by the author of Sense and Sensibility" veröffentlichte. Warum das Werk schon nach einem halben Jahr komplett ausverkauft war und auch noch heute - ganze 204 Jahre später - immer noch ein Kassenschlager ist, versuche ich euch jetzt hier nahe zu bringen. 

Der erste Grund dafür ist, dass das Thema, welches das Buch behandelt, einfach zeitlos ist. Gerade in den letzten Jahren musste bestimmt jeder mal überdenken, ob er sich dem Fremden gegenüber zu stolz, zu verurteilend, zu stur verhält. Genau diesem Gedanken widmet sich auch "Stolz & Vorurteil". 

Wer schon mal etwas von dem Klassiker gehört hat, denkt sicherlich sofort an die romantische Liebesgeschichte zwischen Elizabeth Bennet und Fitzwilliam Darcy. Jedoch beinhaltet dieses Buch einfach so viel mehr. Für mich ist es immer wieder wie ein Kulturschock, dieses oder andere in der Zeit spielende Bücher zu lesen, da man in eine so krass gegensätzliche Gesellschaft gebeamt wird. Richtig gehört - gebeamt. Denn sobald man sich in den Schreibstil hineingefunden hat, denkt man selbst, ein stiller Beobachter an Elizabeths Seite zu sein. 

Und da haben wir es schon - der Schreibstil. Manchmal ist er ein bisschen unübersichtlich, aber die meiste Zeit hat er mich einfach vollkommen durch seinen zarten Sarkasmus, fast schon Zynismus, amüsiert und total gefesselt. Und so ist es wirklich. Jane Austen ist nicht einfach gammelige, stinkend alte Schullektüre. Jane Austen und gerade "Stolz & Vorurteil" ist viel mehr ein Einblick in die Entwicklung eines jeden einzelnen Menschen. Ich wüsste echt nicht, welche Person sich nicht manchmal in dem Roman wiedererkennt. Ob es in der Naivität von Elizabeths Mutter, der großen Klappe von Lizzi oder dem unendlich großen Ego des lieben Mr. Darcys ist. Ich habe mich ehrlich gesagt in der Sturheit beider letzteren wiedererkannt, ups. ☺

Auch die Charakterfindung der handelnden Personen ist, wie schon angedeutet, einfach so authentisch, realistisch und gerade dadurch auch amüsant und spannend. 
Vor allem, und da bin ich wahrscheinlich der einzige Mensch auf Erden, habe ich Darcy so ins Herz geschlossen und hätte Elizabeth und ihre unverblümte Ehrlichkeit manchmal echt umbringen können. Herzzerreißend! #teamdarcy
Aber wie heißt es so schön? Was lange währt, wird endlich gut. ♥


Fazit: Ein zeitloser Klassiker, der definitiv etwas für jeden ist und den auch jeder kennen sollte.

5 von 5 Sternen

Und  hier ← bekommt ihr es.

Vielen Dank an den Penguin Verlag für dieses Rezensionsexemplar! ♥ 

You Might Also Like

1 Kommentar:

  1. Hi :D

    Eine schöne Rezension, ich habe "Stolz und Vorurteil" auch vor kurzem erst gelesen. Als Jugendliche mochte ich Jane Austen irgendwie nicht, aber heute liebe ich ihre Bücher! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen