Hörbuch zu: Lady Midnight - Cassandra Clare

8/20/2017 thatweirdbookgirl 0 Comments


Vielen Dank an den Hörverlag für dieses kostenlose Rezensionsexemplar! ♥ 

  Preis: 15,95 €
Verlag: Der Hörverlag
Sprecher:  Simon Jäger
Erscheinungsdatum: 17. Mai 2016
Spieldauer: 23h 8min (Gekürzte Lesung)
Medium: 2 mp3-CDs

Beschreibung: 
Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … 

Meine Meinung:
"Lady Midnight" von Cassandra Clare ist ja auch mal wieder ein seeehr bekanntes und vor allem sehr gehyptes Buch! Daher dachte ich mir, dass ich das ja auch mal lesen könnte. Aber ihr wisst ja, wie das mit dem endlos, immer höher wachsendem SuB ist ... Man kommt nicht dazu! Daher habe ich mir mal das Hörbuch angefragt, welches mir der liebe Hörbuchverlag auch zur Verfügung gestellt hat. ♥

Steigen wir gleich mal ein mit der unglaublich spannenden Geschichte, die zu wirklich keinem Zeitpunkt langweilig wird. Sie ist facettenreich und tiefgründig, und ich betone noch einmal: wirklich spannend. Man fiebert so sehr mit den Charakteren auf ihrem Weg mit und sehnt sich selbst so unbedingt nach Antworten.

Auch Cassandra Clares Welt der Schattenjäger war mal wieder zauberhaft. Meiner Meinung nach eine der authentischsten und am besten durchdachtesten Fantasiewelten (neben Harry Potter natürlich), in die man ganz einfach reinkommt. 

Leider hat mir dafür der Schreibstil eher weniger gefallen. Erstmal entfernt man sich durch den auktorialen Er-Erzähler meilenweit von den Charakteren und zum Zweiten war dieser auch manchmal ziemlich trist oder sogar streng und ließ mich manchmal ziemlich von der eigentlich so guten Geschichte abkommen. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass die Autorin sich regelrecht dazu zwingt alles, zum Beispiel Klamotten oder Orte, ganz detailliert zu beschreiben, um sie dem Leser näher zu bringen. Aber irgendwie kam es eben total gezwungen und nicht wirklich liebevoll rüber. Versteht ihr, was ich meine? Es wirkte einfach nicht so leidenschaftlich wie in den "Chroniken der Unterwelt"-Teilen (zumindest in denen, die ich schon gelesen habe). 
Das erschwert das Zuhören sehr, und ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie das beim Lesen ist. Ich kam mir immer so vor, als würde ich stundenlang Zuhören und doch noch an derselben Stelle hängen. Aber die gute Story hat es echt gerettet und mich das Hörbuch nicht einfach weglegen lassen.

Die Charaktere waren aber wiederum einsame Spitze!
Emma ist ein sehr starker, für die Geschichte total dominanter Charakter, aber in guter Hinsicht. Sie ist eben eine wirkliche Heldin und ihre leicht naive Art wirkt einfach total locker und sympathisch statt wirklich nervig. Sie ist total zielstrebig und echt der Typ, an dem man sich auch im wahren Leben eine Scheibe abschneiden kann.
Auch mit Julian und dem weiteren Blackthorn-Clan wurde ich sofort warm. Es sind allesamt so liebevolle und interessante Personen, die einem die Geschichte wirklich versüßen.
Sehr schön war es auch die Leute aus "Chroniken der Unterwelt" wiederzutreffen, was insgesamt ein sehr schönes Detail bildete. 

Und da das Ganze ja ein Hörbuch ist, gibt es auch einen Effekt, den das Buch natürlich nicht hat: den Sprecher. Leider war dieser ein nicht ganz so schöner Effekt, weil der Erzähler einfach eine viel zu alte und dunkle Stimme für diese Art von Geschichte hat. Immerhin sind sie meisten Schattenjäger noch ziemlich jung, also warum muss es diese typische Märchenerzählerstimme sein und nichts etwas jugendlicheres?


3,5 von 5 Sternen

                                                                                                

Werbeblock:

Und  hier ← bekommt ihr es.

You Might Also Like

0 Kommentare:

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.