Berühre Mich. Nicht. - Laura Kneidl

11/12/2017 thatweirdbookgirl 0 Comments



  Preis: 12,90 €
Seitenanzahl: 464
Reihe: Berühre mich nicht - Reihe
Erscheinungsdatum: 26. Oktober 2017
Verlag: LYX

Beschreibung: 
Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Meine Meinung:
Ich freue mich gerade unglaublich doll, Euch heute mein ♥ NEUES LIEBLINGSBUCH ♥ vorstellen zu können. Berühre mich. Nicht. ist einfach in jeder Facette, jedem Detail, jedem kleinsten Buchstaben perfekt und unverbesserlich. Schon nach den ersten hundert Seiten hat es die Again-Reihe  vom Thron der mir am besten gefallenden deutschen Young Adult Romanen gestoßen und es sich selbst auf dem #1-Hocker gemütlich gemacht. 

Grundlegend kennt doch jeder von uns den typischen Aufbau dieses Genres - Mädchen mit schlimmer Vergangenheit trifft unglaublich heißen Jungen und obwohl sich eigentlich keine der beiden Partien aneinander binden möchte, kommen sie sich doch immer näher ... Wenn da nicht diese ganzen Probleme der Protagonisten wären!
Ja, im Grunde erfüllt auch dieser Roman dieses Klischee, jedoch auf eine ganz andere Art und Weise, sodass es sich direkt aus der Vorhersehbarkeit herauswindet. 
Es wird weder auf der fünften Seite offengelegt, was eigentlich mit Sage los ist (*zwinker* Abbi Glines *zwinker*), noch trägt Laura Kneidl mit unnötigen Problemen und Intrigen zu dick auf, wodurch die Geschichte nur verdramatisiert wird und komplett den roten Faden verliert (*hust* Anna Todd *hust* - obwohl ich After liebe, aber sind wir mal ehrlich ...)
Denn die Geschichte und deren Entwicklung ist in jeder Faser nachvollziehbar, greifbar und wirkt einfach so echt, so nah, als wäre sie direkt aus dem Leben gegriffen. 

Das liegt vor allem an den unvergleichlichen Charakteren. Jeder Einzelne hat nicht nur seine Tiefe, seine kleine Macke und dadurch seine ganz eigene Individualität. Jeder Charakter hat auch ein großes Identifikationspotenzial, wodurch das ins Herz schließen natürlich ganz einfach fällt. Ich hab mich selbst immer wieder wiedererkannt, zum Beispiel in Lucas Bücherliebe, wahrscheinlich noch mehr in seinem Ordnungstick, in Sages sozialen Unsicherheiten (nur nicht in diesem Maße natürlich) und in Aprils guter Laune (ja, die gibt's bei mir sogar auch).
Ich fand es ebenso so toll, dass unsere Protagonisten nicht derartig klischeehaft und durchschaubar waren, was dem Verlauf der Geschichte einen enormen Reiz und natürlich eine rasante Spannung bis zur letzten Seite gegeben hat. 

Man hat das Ganze also wirklich zu hundert Prozent aus Sages erzählender Ich-Perspektive gesehen und konnte nur schlecht andere Personen abschätzen. Umso mehr habe ich mich dann aber natürlich gefreut, wenn die Story sich zu ihrer Gunsten entwickelt hat - vor allem in Bezug auf Luca. Ich saß manchmal kichernd und leicht quiekend auf dem Bett, wenn schöne Dinge passiert sind, weil ich wirklich dachte, dass sie MIR passieren. Dass ich ganz in Sage drin bin oder gleich dass ich Sage bin. Dieses Gefühl und das bewusste Wahrnehmen dieser entstehenden Atmosphäre war unvergleichlich und hat mir nach langer Zeit mal wieder wirklich die Augen geöffnet. In diesen Momenten ist mir wieder klar geworden, warum ich das Lesen so sehr liebe und was diese schwarzen Zeichen auf einfachem weißen Papier in einem auslösen können. Ich hab mich dadurch echt so ein kleines bisschen in Luca verguckt. (Puh, hoffentlich liest das mein Freund nicht. Wenn doch - dich hab ich natürlich noch viel mehr lieb!☺♥)

So und wenn wir jetzt aber schon mal bei Luca sind ... Leute, dieser Typ! Kein Bad Boy, kein blödes Arschloch, niemand, der mit den Gefühlen anderer Leute spielt. Kurz gesagt: Ich finde ihn grandios! Es war so erfrischend, einfach mal einen ganz anderen männlichen Charakter zu haben. Und dazu noch einen heißen Bibliothekaren, geht's noch besser? 
Eine besonders süße Idee der Autorin und des Verlags war es, ihm durch einer Instagramseite (@lucgib96) noch mehr Leben einzuhauchen. Das macht ihn einfach noch greifbarer und echter. 

Aber damit ich jetzt nicht vollkommen abschweife und Ihr Euch kein seitenlanges Geschwärme über meinen zukünftigen Ehemann anhören müsst, schwenke ich nun mal zu Laura Kneidls Schreibstil über, der ebenfalls nicht hätte besser sein können. Er ist total lebendig, manchmal etwas frech, dadurch aber wiederum extrem humorvoll. In den richtigen Augenblicken schafft die Autorin es, ihre Leser vollkommen zu fesseln, ihnen Tränen in die Augen zu treiben, Herzklopfen zu bescheren, sie wie Honigkuchenpferde grinsen zu lassen, aber vor allem ihr vollkommen ausgeliefert zu sein und an den Lippen zu hängen. Oder in dieser Relation wohl an der Schrift. ☺
Ich frage mich, ob der LYX-Verlag sich wirklich auf Autoren mit so einem tollen Schreibstil spezialisiert hat. Ich war schon bei Mona Kasten total baff, und da kann Laura Kneidl ebenso total mithalten. 

Diese reine Perfektion wird noch durch ein richtig hübsches Cover abgerundet. Ich liebe das Lettering, ich liebe die Farben, ich liebe die Blumen. Liebe, Liebe, Liebe. 
Ebenso lässt das Äußere schon auf eine total emotionale New Adult Geschichte schließen, also erfüllt es auch noch den Zweck. ☺

Fazit:
In meinen Augen ist dieses Buch die beste Neuerscheinung diesen Jahres. Das Buch hat wirklich das gewisse Etwas. Es lässt einen lachen, weinen, mitfiebern und LEBEN. Ja, dieses Buch ist das pure Leben, so echt fühlt es sich an. Ich liebe es und ihr werdet es auch. Ich kann es nur jedem - ausnahmslos jedem - empfehlen, denn dieser Roman gibt einem so viel mit.  

P.S.: Kleiner Funfact am Rande, und um nochmal zu beweisen, dass das hier kein geistloses Rumgeschleime ist - nach dem Beenden des Buches habe ich mir wirklich überlegt, einfach sofort wieder von vorn anzufangen - und das hat bei mir etwas zu heißen, weil ich wirklich kein großer Reread-Fan bin. Ich wollte dieses Buch, dessen Atmosphäre und dessen Gefühl, das es mir beim Lesen gegeben hat, einfach nicht mehr missen.
Weil das aber ein wenig krass gewesen wäre, bin ich dann zu dem Gedanken übergegangen, einfach Frust zu fressen und dann in einen zweimonatigen Winterschlaf zu fallen bis der nächste Teil erscheint. 
Aber dann hat mir mein SuB mal wieder freundlich zugewunken, also hatte sich das erledigt. Ändert aber nichts daran, dass ich jetzt schon unglaublich auf den nächsten Teil hinfiebere. 


1000000000 von 5 Sternen
Ich kann dieses Buch einfach mit keinem anderen auf eine Ebene stellen, nicht mal mit meinem absoluten Highlight "It Ends With Us". Lest es einfach, es ist unbeschreiblich.

Und hier bekommt ihr es. ☺
 Amazon 
 Thalia 


Vielen Dank an den LYX Verlag für dieses Rezensionsexemplar! ♥ 
Somit zählt diese Buchbesprechung offiziell als Werbung. Ich betone aber, dass niemand meine Meinung erkauft. 

You Might Also Like

0 Kommentare: