Close to you - Isabell May

3/25/2018 thatweirdbookgirl 2 Comments



Vielen Dank an den LYX Verlag für dieses kostenlose Rezensionsexemplar! ♥  


Preis: 12,00 €
Seitenanzahl: 432
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018
Verlag: LYX

Beschreibung: 





Das war der Plan: Ein Neubeginn. Möglichst weit weg von zu Hause. Ohne Stress. Und ohne Jungs. Vor allem ohne Jungs. 

Auf den ersten Blick scheint Violet ein unbeschwertes Mädchen zu sein. Vor Kurzem hat sie ihre Heimatstadt verlassen, um in Maine zu studieren. Sie findet schnell Anschluss am College, und vor allem Aiden geht ihr bald nicht mehr aus dem Kopf. Der Junge mit Bad-Boy-Image hat etwas an sich, dass sie auf unsichtbare Weise anzieht. Doch er zeigt ihr die kalte Schulter, ist kühl und distanziert. Als sie dann aber durch eine Verkettung blöder Umstände in seiner Wohnung einzieht, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht mehr wehren, und die beiden kommen sich näher. Und dabei findet Violet nicht nur mehr über Aiden und sein Geheimnis heraus. Auch sie selbst wird von ihrer Vergangenheit eingeholt -


Meine Meinung:

Hallihallo und willkommen zurück zu einer Buchbesprechung, die mir sehr wichtig ist. Warum? Aus dem einfachen Grund, dass mich Close to you von Isabell May, was sich hinter einem wunderschönen Cover versteckt, komplett aus dem Ruder gebracht hat. In den Tagen, in denen ich es las, stellte es meine Welt auf den Kopf und beherrschte regelrecht meine ganze Gedankenwelt. 

Anfangs sah das jedoch ganz und gar nicht so aus. Nach dem ersten Kapitel fühlte ich mich zu stark an Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl erinnert, nach dem zweiten Kapitel hatte ich jedoch dann immer wieder Begin Again von Mona Kasten im Kopf. Später durchlebte ich ein paar mal ein After-Feeling (Anna Todd).
Aber falsch gedacht! 
Dieses Buch ist in keinem Sinne irgendeine Nachmache oder ein Abklatsch - viel mehr vereint es erst alle tollen Aspekte die andere New Adult Romane auch aufweisen (Jap, dieses Genre wird man wohl nie neu erfinden können.) und kombiniert es mit so einer einzigartigen, individuellen, und gleichzeitig packenden Idee, dass es mich vollkommen aus den Latschen gehauen hat. 
Was das ist, müsst ihr natürlich selbst erfahren - ich kann nur sagen, dass mich diese Thematik in ihrer Umsetzung vollends überzeugen konnte! 

Kleiner Tipp am Rande: Das Buch hat keine direkte Playlist, aber solltet 
ihr das Buch lesen, dann hört auf jeden Fall In my Blood  von Shawn
 Mendes. Passt zu den Charakteren wie die Faust aufs Auge!
Von der ersten Seite an war der Schreibstil der Autorin zum Niederknien und Anbeten! Hier konnte man auch immer wieder kleine Fangirl-Momente erleben, weil oft Bezug auf Bücher, Serien, Filme oder Spiele genommen wurde, wodurch man sich total wohl und zuhause in der Geschichte fühlt. 

Ebenso begeistern konnten mich die Charaktere und deren Beziehungen untereinander. Vor allem muss ich sagen, dass Isabell May es echt es geschafft hat, dass ich mich nicht nur in einen, sondern gleich in zwei Charaktere unendlich verliebt habe.
Unsere Protagonistin Violet konnte ich mir vor innerem Auge so gut vorstellen und habe sie während des Lesens unglaublich ins Herz geschlossen! Zwar ist sie nicht unbedingt ein totales Bad-Ass-Girl, jedoch beweist sie sich in den kleinsten Situationen immer und immer wieder als stark und unzerstörbar. 
Allgemein ist sie aber doch ein eher ruhiger Charakter, mit dem ich mich absolut identifizieren konnte. 
Kommen wir nun zu meinem Book-Boyfriend #1: Aiden. Auch von ihm bekommt ein gutes Bild - er ist verschlossen, anscheinend ständig gereizt und sein Ruf sagt ihm auch nicht unbedingt nach, dass er auf einer Einhorn-Farm arbeitet. Violet und auch ich waren sofort fasziniert von ihm! Vor allem seine Persönlichkeit wurde in meinen Augen so gut ausgearbeitet, dass sie total nah und greifbar erschien. 
Weitere Pluspunkte hat die Autorin sich mit den Nebencharakteren eingespielt. Auch hier ist nichts nur schwarz oder weiß, niemand nur gut oder böse. In gewisser Weise hat jeder seinen Hintergrund, auch wenn dieser nicht immer sofort durchschaubar ist. 
Ganz besonders ins Auge gestochen sind mir dabei Book-Boyfriend #2, Dorian, der durchgängig total positiv durchs Leben gegangen ist, immer etwas aus der schlimmsten Gegebenheit machen konnte und so viel Witz in die Geschichte gebracht hat. Natürlich sollte man hier auch die kleine, quirlige Chloe, die immer gern mit The Flash verglichen wird und tatsächlich ein absoluter Wirbelwind ist, nicht vergessen. 
Auch andere Nebencharaktere verknüpften die Geschichte unglaublich gut und gestalteten eine total interessante Figurenkonstellation, auf die ich im Nachhinein noch gern zurücksehe. Wie oben schon angedeutet konnten mich die Entwicklungen zwischen den Charakteren, und vor allem die Liebesgeschichte, voll abholen, weil sie in diesem Roman mal nicht ganz so einfach zu durchschauen und von Anfang an klar sind. 

Gerade durch diese kam die Storyline richtig in Fahrt. An sich ist die Geschichte zwar sehr ruhig gehalten, was mir aber nur recht ist - ich hasse unnötiges Drama und davon gab es hier auch wirklich keins. Dafür war es teilweise echt kitschig und ein wenig klischeehaft. Auf zufälliges ineinander Laufen und Finger, die sich versehentlich vor dem Autoradio berühren, sollte man sich also einstellen. Der ein oder andere wird das vielleicht als Kritikpunkt sehen, ich aber nicht, denn meiner Meinung nach tat das der Geschichte richtig gut und beschwor mir immer wieder eine Gänsehaut oder ein Gekicher hervor, weil es so niedlich oder romantisch oder einfach zuckersüß war. 

Während die Story also mehr und mehr verstreicht, durchläuft man als Leser sowohl Höhen als auch Tiefen, lautes Lachen ebenso wie noch lauteres Schimpfen. Wendungen wurden gut konstruiert, auch wenn man sie hin und wieder erahnen kann, aber mein absolutes Highlight, waren die Stationen, beziehungsweise die Orte, die die Geschichte durchläuft. Die verschiedenen Settings sind mir so detailgetreu im Gedächtnis geblieben, weil Isabells Schreibstil eben genau dies zulässt. Hier wurde nicht einfach mal dahingeschmiert, wo unsere Protagonisten sich gerade aufhalten. Nein, dies wurde ganz klar durchdacht und aufgebaut, um den Leser in das richtige Gefühl zu versetzen.
Auch die Spannung kam dabei nicht zu kurz, weil die Erzähltaktik dahinter nicht schlecht war! Hin und wieder wurden einem ein paar Fetzen zugeworfen, was Violet denn so plagt, aber erst später wurde dieses Geheimnis wirklich gelüftet - sehr gekonnt! Ich könnte nicht eine Stelle benennen, die für mich auch nur ansatzweise langweilig war. Der beste Beweis dafür ist wahrscheinlich, dass ich das Buch aus diesem Grund in zwei Sitzungen, verteilt auf zwei Tagen, gelesen habe, was bei mir ja wirklich so gut wie nie passiert.

Fazit:
Close to you konnte mir so viel mitgeben und mir viele tolle Lesestunden bescheren. Allen Fans von Laura Kneidl, Mona Kasten und Anna Todd kann ich dieses Meisterwerk wirklich ans Herz legen. Hier ist jeder einzelne Cent gut investiert! 



5 von 5 Sternen

                                                                                                

Werbeblock:

Und hier bekommt ihr es. ☺
 Amazon 
 Thalia 


You Might Also Like

Kommentare:

  1. Huhu liebe Isabel!

    Oh, ich bin überrascht, dass dich die Geschichte so sehr begeistern konnte. Ich habe sie zum Glück auch schon auf dem Kindle, in letzter Zeit aber eher durchschnittlich begeisterte Rezis dazu gelesen. Da weckst du mit deinen Worten direkt wieder meine Vorfreude auf die Story. :D

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, du Liebe! ❤️
      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich hoffe, du hast ebenso viel Spaß an dem Buch!

      Löschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.